Mount Evans, 4.348m

Der Mount Evans ist der höchste und bekannteste Berg in der Front Range, einem Gebirszug in den Rocky Mountains. Er zählt mit 4.350 Metern (14.264 Fuß) Höhe zu den 54 sogenannten Fourteeners in Colorado, also den Gipfeln von über 14.000 Fuß Höhe. Von diesen ist er der Stadt Denver am nächsten gelegene, die Entfernung beträgt rund 70 km.

Hier mächten wir eine Tour auf den  Mount Evans vorstellen. Keine Ganztagestour, sondern eine kleine Tour. Entweder kurz hoch und auf dem selben Weg wieder zurück, oder so wie wir eine Rundtour über den Mount Spalding. Ausgangspunkt ist der Summit Lake

Sicher im Sommer kann man mit dem Auto ganz nach oben fahren, im Herbst ist die Straße jedoch nur noch bis zum Summit Lake geöffnet, im Winter ist die Straße sogar komplett gesperrt.

Die Tour eignet sich daher ideal als Herbsttour. Es ist so gut wie nichts los und man kann die tolle Aussicht mit allen Sinnen genießen.

 


Dazu fährt man die I-70 nach Idaho Springs und dort die Mt.Evans Road hoch. Am Kassenhäuschen muss man u.U. Eintrittsgebühr bezahlen. Die Fahrt hoch bis zum Summit Lake ist auf alle Fälle schon sehr schön. Am See gibt es einen Parkplatz. 

 

 

Blick auf den Gipfel, da geht’s hoch.

Über die Nordostseite geht es zum Gipfel des 14264feet hohen Mount Evans hoch.

Die ersten Meter  läuft man auf der Teerstraße entlang. Nach ca. 800m zweigt rechts ein Pfad ab. Der Weg ist nicht markiert, aber gut erkennbar.

Durch ein Geröllfeld geht es sehr steil nach oben. Der Weg ist kurz aber knackig. Auf 1km überwindet man knapp 400Höhenmeter.

Man gewinnt rasch an Höhe und die Fernsicht wird immer besser.

 

Nach bereits 1 ¼ Stunden erreicht man den Gipfelparkplatz. Wie gesagt im Hebst ist die Straße gesperrt und so wie in unserem Fall war kein Mensch hier oben.

 

 

Allerdings ganz alleine waren wir dann doch nicht...

Vom Parkplatz sind es nur noch 15 Minuten bis zum 4350m hohen Gipfel. Insgesamt sind es vom Summit Lake bis hierher gut 2,6km.  Die Aussicht ist super.

 

Zurück geht es über die Westseite des Mt. Evans. Der Weg ist sehr felsig. Man sollte auf alle Fälle trittsicher und schwindelfrei sein, es geht teilweise sehr steil nach unten.

 

Die Aussicht ist grandios. Man kommt nur langsam voran, aber nur weil man so oft schauen und fotografieren muss.

Mt. Bierstadt und Abyss Lake. Letztes Jahr waren wir dort drüben auf dem Gipfel und hatten den Ausblick genau anders rum.

 


Und...wir haben Glück und sehen nochmal Mountain Goats.

Nach weiteren 1 ¼ Stunden erreichen wir ein kleines Plateau. Von hier zweigen diverse andere Trails  z.b. auf den Mt. Bierstadt ab. Von hier aus führt der Weg wieder hoch, aber nur ca. 100 Höhenmeter.

Kurz darauf stehen wir auf dem Gipfel von Mt. Spalding (4.219m). Die Aussicht ist auch toll. Summit Lake und Mount Evans liegen direkt vor uns.

 

 

Von hier führt der Weg zurück zum Parkplatz.

Man hat einen tollen Blick auf die Chicago Lakes. Der eine schimmert blau, der andere grün. Herrlich.

Nach 1 Stunde sind wir zurück am Auto.

 

Insgesamt waren es 7,5km und 570 Höhenmeter. Für den kompletten Hike haben wir 4 ½ Stunden benötigt.